Banner


Seminar "Kommunale Korruptionsbekämpfung in Theorie und Praxis"


Dieses Seminar schließt die Lücke zwischen der Darstellung der konzeptionellen Antikorruptionsarbeit auf der einen Seite und den Anforderungen, Erfahrungen und Hinweisen der Praxis insbesondere der Kommunalverwaltungen auf der anderen. Die Teilnehmer lernen nicht nur Methoden, Maßnahmen und Verfahren zur Korruptionsbekämpfung kennen, sondern erfahren zugleich, wie diese in der Praxis umgesetzt werden können, was sie leisten können, welche Grenzen zu beachten sind und welche Nachteile unter Umständen befürchtet werden müssen.
Es werden zahlreiche für den unmittelbaren praktischen Einsatz geeignete Lösungen angeboten.

Zielgruppen:
Grundsätzlich alle Beschäftigten im Bereich der Kommunalverwaltung, besonders Beschäftigte mit Führungsaufgaben bzw. mit spezifischen Aufgaben zur Verhinderung und Bekämpfung von Korruption.

    Seminarinhalte:

    1. Korruption und Korruptionsbekämpfung im Überblick
      - Theoretische Einführung
      - Zahlen und Erkenntnisse aus der Praxis
      - Prävention, Repression und Kontrolle
    2. Umgang mit Einzelfällen, Behandlung von Einzelsituationen
      - Handlungsrahmen beim Aufkommen eines Korruptionsverdachts
      - Spezifische Handlungsgebote, Vermeidung von Fehlern
      Umgang mit unbegründeten und böswilligen Vorwürfen
    3. Korruptionsprävention im Regelkreis
      - Erreichen und Sichern einer qualifizierten Grundaufstellung
      - Umsetzungsverfahren in der Praxis
    4. Maßnahmen in den Präventionsfeldern "Personal", "Organisation", "Aufträge / Vergaben" und "Dritte"
      - Darstellung und Erörterung zahlreicher Einzelmaßnahmen unter Berücksichtigung von Erfahrungen und Hinweisen aus der Praxis
    5. Beantwortung konkreter Einzelfragen, u.a.:
      - Vieraugenprinzip - wo ist es geboten, wo wirkt es nicht, wie sollte es gestaltet werden?
      - Personalrotation / Projektrotation - welchen Erfolg verspricht sie, welche nachteiligen Konsequenzen müssen beachtet werden?
      - Sponsoring und sponsoringähnliche Geschäfte - wo verläuft der schmale Grat zur verbotswidrigen Vorteilsannahme?
      - DV-gestütztes Kontrollwesen - welche Möglichkeiten eröffnen spezifische Verfahren?
      - Redlichkeitsanspruch der Beschäftigten, Korruptionsmotivation und Gefährdung durch Korruption - welche Zusammenhänge sind zu beachten, welche Konsequenzen ergeben sich für die Praxis?
      - Verbot der Annahme von Belohnungen und Geschenken - was darf und was darf nicht angenommen werden, wie können die Behörde und die Beschäftigten gleichermaßen vor verbotswidrigen Sachverhalten geschützt werden?
    6. Vorstellung und Diskussion fertiger und für den Praxiseinsatz bestimmter Lösungen
      - Problematik "Verbot der Annahme von Belohnungen und Geschenken"
      - Problematik "Sponsoring und sponsoringähnliche Geschäfte"
      - Verschiedene Einzelverfahren
    7. Erkennen, Ermitteln und Deuten von Korruptionsindikatoren
    8. Zusammenarbeit mit anderen Stellen

    Das Seminar ist modular aufgebaut. Die Inhalte können reduziert und erweitert werden.




ger